Photo of Nadine Masshardt sticky tape sticky tape sticky tape
news

Jetzt

Pfeil

Grosser Erfolg: Transparenz-Initiative mit 110’000 Unterschriften eingereicht!

Lebenslauf

Nadine Masshardt

Nationalrätin, Historikerin

Zeltweg 11
3012 Bern
079 312 79 80
kontakt@nadinemasshardt.ch
www.nadinemasshardt.ch

Geburtsdatum
4. Oktober 1984
Heimatorte
Bern und Mühlethurnen (BE)
Zivilstand
ledig, zwei Kinder (eine Tochter, ein Sohn)

Politik

2015 – heute
Vizepräsidentin der SP-Bundeshausfraktion
2015 – heute
Delegationsleiterin der SP in der SPK-NR (Staatspolitische Kommission des Nationalrats)
2015
Wiederwahl in den Nationalrat
2013
Vereidigung als Nationalrätin (Mitglied Staatspolitische Kommission)
2005 – heute
Co-Präsidentin kantonale Abstimmungskomitees „Bern erneuerbar“/Gegenvorschlag des Grossen Rates, (2013), „Nein zum neuen AKW in Mühleberg“ und „Ja zum revidierten Energiegesetz“ (beide 2011) sowie Leitung Kampagne „Ja zum aktiven Stimmrechtsalter 16“ sowie Mitarbeit in Jugendkomitees zu Personenfreizügigkeits-Abstimmungen (2005/2009)
2011
Nationalratswahlen (Erster Ersatzplatz auf der SP-Frauenliste)
2010 – 2016
Mitglied Geschäftsleitung SP Kanton Bern
2009 – 2013
Mitglied Programmkommission SRG idée suisse Bern Freiburg Wallis
2008 – 2010
Präsidentin JUSO Kanton Bern
2008
USA-Aufenthalt auf Einladung des amerikanischen Departement of State: International Visitor Leadership Program (Current Social, Political, and Economic Issues for Young European Leaders)
2007
Nationalratswahlen (Erster Ersatzplatz auf der SP-Frauenliste)
2007 – 2017
Co-Präsidentin Smaragdgebiet Oberaargau
2006 – heute
Vorstand WWF Kanton Bern, seit 2007 Co-Präsidentin
2006 – heute
Vorstand Läbigi Stadt , seit März 2011 Präsidentin
2006 – 2011
Vorstand VCS Oberaargau-Emmental
2006 – 2013
Mitglied Grosser Rat des Kantons Bern (Legislative; jüngstes Mitglied bei der Wahl 2006; Wiederwahl 2010; vorzeitiger Rücktritt aus dem Grossen Rat als Nationalrätin)
2006 – 2008
Gründungsmitglied und Co-Präsidentin JUSO Oberaargau
2005 – 2010
Mitglied der Kulturkommission Langenthal
2005 – 2010
Mitglied Stadtrat Langenthal (Legislative; jüngstes Mitglied bei der Wahl 2005; Wiederwahl 2008 mit bestem Ergebnis aller Kandidierenden)
2004
Mentoringprojekt „Von Frau zu Frau“ der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) mit Nationalrätin Evi Allemann (SP/BE)
2003
Beitritt Sozialdemokratische Partei (SP)

Berufserfahrung

2012 – 2014
Projektleiterin bei der Kommunikationsagentur art.I.schock
2010 – 2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV), zuvor Programmassistentin im Rahmen eines Hochschulpraktikums
2006 – 2010
Projektmitarbeit als Betriebswirtschafterin / Kauffrau (Teilzeit) in der Abteilung Kommunikation der Bedag Informatik AG in Bern
2006 – 2008
Serviceaushilfe im Restaurant Bürgisweyerbad, Madiswil
2004
Alpschullehrerin im Berner Oberland
2004 – 2005
Praktikum/freie Mitarbeiterin Solothurner Zeitung/Langenthaler Tagblatt
2002 – 2010
Nachhilfeunterricht für Kinder ohne Muttersprache Deutsch
2000 – 2010
Platzanweiserin Stadttheater Langenthal

Ausbildung

2008 – 2011
Master of Arts Historische Wissenschaften (Geschichte und Philosophie)
an der Universität Fribourg
2004 – 2007
Bachelor of Arts in Geschichte und Philosophie (Universität Fribourg)
2004 – 2005
Coaching-Programm der Universität St. Gallen als Mitglied der Schweizerischen Studienstiftung (2004 – heute)
1999 – 2003
Matura Gymnasium Oberaargau, Langenthal

Mitgliedschaften

Amnesty International, Förderverein Jugendparlament Oberaargau, Hotel- und Gastrounion, Interessensgemeinschaft öffentlicher Verkehr (IgöV), „Läbigi Stadt“, Mieterverband Kanton Bern, Schweizerische Studienstiftung (Alumni), SP/JUSO, Verein „Lebendiges Rottal“, Verein „Smaragdgebiet Oberaargau“, Burgergemeinde Bern, Solar Agentur Schweiz, VPOD, VCS, WWF, Young European Swiss (YES)/Neue Europäische Bewegung Schweiz (NEBS).